Hallo ihr Lieben!
Zum Wochenende gibt es mal wieder ein Do it yourself Projekt von mir. Ich hab mir Gedanken gemacht, wie ich mir selber eine coole Statement Kette basteln könnte, hatte dann eine ähnliche beim H&M gesehen (für 20€ pfff!) und somit war die Idee klar. Statement Ketten aus Schrumpffolie!

Schrumpfwas? 😀 ja ich fands am Anfang auch komisch, aber das ist eine dünne Folie (gibts in klar, milchig und schwarz), die sich unter Hitze verdichtet. Sie schrumpft also zusammen und wird sehr hart und stabil.

Das hab ich aus der Folie gemacht!

Und jetzt zeige ich euch, wie das geht. Kostenpunkt ist ca. 10 €, je nachdem wie viel ihr schon zu Hause habt:

– Schrumpffolie (gibts im Bastelladen, ca. 5€)
– Metallgliederketten in gold, silber oder gunmetal
– verschiedene Perlen zum Verzieren
– Biegeringe zum Verbinden der einzelnen Elemente
– Verschlüsse passend zu den jeweiligen Gliederketten
– Locher
– Kleber
– Schere
– Non-permanenten Filzstift

Vorlage Statement Ketten // Quelle:http://sloabn.com

Ihr druckt euch die obige Vorlage aus (passt sie an ein DIN A4 Blatt in den Druckeinstellungen an), legt die Folie darauf und paust das Motiv eurer Wahl ab. Für eine Kette benötigt ihr mind. 3 Motive. Macht lieber ein paar mehr, denn einige Teile werden manchmal nix.
Achtet darauf, dass der Stift non-permanent ist, so könnt ihr Rückstände vorher mit einem feuchten Tuch abwischen. Alles permanente bleibt auf der Folie und geht später dann nicht mehr weg.

Dann müsst ihr die Folie an den eingezeichneten Stellen lochen.

Jetzt gehts zum schrumpfen! Heizt den Ofen wie auf der Verpackung eurer Folie empfohlen vor (bei mir waren das 150° C) und legt ein Backpapier auf den Rost. Haltet zusätzlich ein glattes Brett oder einen Teller bereit, auf die ihr die Teile legen könnt plus zusätzlich etwas, um sie gerade zu biegen. Ich hab hier die Rückseite eines Brettes und eine Auflaufform benutzt.

 

Bleibt unbedingt dabei stehen, das Ganze dauert nur Minuten! Ich hab rausgefunden, dass die beste Zeit ca. 4 min. ist.
Ich hab nicht alle Teile gleichzeitig in den Ofen getan, sondern erst mit ein paar Restestücken geübt. Meine Ausbeute sah am Ende dann so aus. Manchmal kleben die einfach zusammen, da kann man schlecht eingreifen, weil die auch sehr heiß sind.

Hier seht ihr verschiedene Backzeiten von oben nach unten länger werdende. Also 1 min, 2 min und das letzt und beste ohne Einschlüsse war 4 min. im Ofen.

Bitte passt beim Herausnehmen aus dem Ofen auf, die Dinger sind richtig heiß! Wenn ihr noch nicht so alt seid, lasst es lieber einen Erwachsenen machen. Wenn eure Anhänger fertig scheinen, müsst ihr sie schnell rausholen und zwischen den bereit gelegten Gegenständen pressen, damit sie gleichmäßig und gerade sind.
Sie kühlen relativ schnell ab und nach ein paar Sekunden könnt ihr auch schon anfangen, sie mit den Ringen an der Kette aufzufädeln. Meßt dabei am Besten an euch selber ab, wie lange die Kette sein soll.

Ich hab mich entschlossen die Anhänger vorne noch mit zwei Schichten Nagellack zu lackieren, das könnt ihr ganz an eure Perlen anpassen.

Dann gehts an den schönen Teil. Legt euch erst die Perlen auf, wie sie später angeordnet sein sollen und klebt diese dann einfach mit einem Flüssigkleber fest.

Gut trocknen lassen und dann sind die Ketten Einsatzbereit! Ich hab aus einem Paket Schrumpffolie vier Ketten basteln können.

Und nochmal alle im Detail. Hier meine erste Kette, die ich sehr frühlingshaft gehalten habe mit flieder-und aquatönen.

 

Dann eine eher chice Kette in Schwarztönen die ich sehr schlicht gehalten habe und die auch nur 3 Anhänger hat.

 

Und zum Schluss noch etwas sehr romantischs in pastelligen Nude-Apricot-und Rosatönen.

 

Ich hoffe ich konnte euch eine gute Anleitung und Inspiration geben. Über Feedback von euch freue ich mich.
Hättet ihr Lust mehr DIY Projekte zum Thema Schmuck von mir zu sehen?