Hallo ihr Lieben!

Sind wir doch mal ehrlich: kuschelige Hausschuhe sind das Beste im Winter! Und vor allem jetzt, wo es nochmal einen Kälteeinbruch bei uns gibt. Da es im Internet die kuriosesten Anleitungen (meist für Geld) zu kaufen gibt, dachte ich mir, ich stelle euch selber ein “How-to” zusammen! Diese Schuhe könnt ihr an einem Abend häkeln!

 

Ihr braucht: 

+ Wolle (ich hatte Schafwolle und eine Häkelnadel mit 5,5 mm)

+ Häkelnadel

+ Wollnadel

+ optional: Filz/Ledersohle/Anti-Rutsch-Noppen

Die Anleitung ist für ein Paar Schuhe in Gr. 40. Ihr könnt die Schuhgröße selber sehr einfach regulieren, ich weise an den entsprechenden Stellen darauf hin!

Im vorderen Teil des Schuhes wird alles in festen Maschen gehäkelt.

  • Fangt mit einem Magic Ring an und häkelt 8 fm in den Kreis.
  • verdoppelt in der zweiten Runde jede Masche
  • verdoppelt in der dritten Runde jede zweite Masche
  • fahrt damit fort, bis ihr die Breite eurer Füße erreicht habt. Bei mir ist das in der vierten Runde der Fall.
  • Ab dort häkelt ihr dann ohne Zunahme weiter

 

 

Ab dort hab ich eine Runde in ganzen Stäbchen gehäkelt, als optische Grenze sozusagen. Jetzt häkeln wir die Ferse.

  • zählt eure Maschen und häkelt in der ersten Runde die Hälfte dieser Maschen. Probiert am Fuß, ob euch das passt
  • Nun wird diese Hälfte hin und her gehäkelt, bis man bei der Ferse angekommen ist

 

 

Seid ihr mit der Länge eurer Ferse zufrieden, wird das Ganze zusammengenäht. Dazu stecht ihr mit der Häkelnadel durch beide Maschen, holt den Faden und häkelt eine Kettmasche. So verfahrt ihr bis zum Ende. Dann zieht ihr den Faden durch die Schlaufe und festigt so euer Häkelstück. Den restlichen Faden auf die Wollnadel ziehen und durch das Ende nach oben zur Öffnung nähen/vernähen. Dort geht es jetzt nämlich weiter mit Häkeln.

 

Oben nehmt ihr mit der Häkelnadel den Faden wieder auf (durch die nächste Masche stechen, Faden holen) und häkelt die ganze Runde fM, um die Öffnung zu verstärken. Wenn ihr mögt, könnt ihr noch eine Runde häkeln, das kommt auf Geschmack und Wolle drauf an. Dann alle Fäden vernähen und ihr seid fertig!

Ich hoffe die Anleitung ist für euch verständlich. Falls Fragen aufkommen, gerne sichtbar für andere in die Kommentare schreiben, dann beantworte ich sie da!