Hallo ihr Lieben!

Das Jahr ist rum und es wird Zeit für meine Jahresfavoriten! Vieles kennt ihr vielleicht schon von meinem Instagram Feed – nur ein paar Sachen sind in den letzten Monaten noch dazu kommen. Obwohl ich viel getestet habe, bin ich doch meinen holy grails (und den Sachen, die ich aufbrauchen musste) treu geblieben.

Fangen wir am Besten mit der “Grundierung” an, also mit Foundation und Puder. Da mochte ich am liebsten die “le teint perfect match Foundation” von L’oreal und die “Youth liberation” Foundation von YSL. Beide haben eine mittlere Deckkraft, lassen sich gut aufbauen, sind feuchtigkeitsspendend und – ganz wichtig- betonen bei meiner trockenen Haut keine Hautschüppchen. Die L’oreal Foundation trug ich im Sommer und die YSL im Winter, da sie doch deutlich heller ist (auch wenn es in den Fläschen nicht so aussieht).

Bei den Concealern hatte ich verschiedene zum ausprobieren – vom Löscheraber diese zwei hatten sich als die zuverlässigsten heraus gestellt. Beide haben eine hohe Deckkraft und lassen sich gut einarbeiten. Der catrice camouflage concealer gibt es (bis jetzt) nur in zwei Farben. Im neuen catrice update kommt noch eine hellere Nuance dazu. Bei Mac habt ihr einfach mehr Auswahl und diesen hatte ich schon vor einem Jahr gekauft und bis jetzt ist noch lang kein Ende in Sicht. Im Sommer versuchte ich meinen anderen Mac Concealer in NW20 aufzubrauchen, den ich auch sehr mochte – den Post dazu könnt ihr hier nachlesen.

Bei den Pudern war ich ich nicht sehr testfreudig dieses Jahr – es hat sich nur auf diese zwei Produkte beschränkt, die auch schon deutliche Kuhlen aufweisen. Das ist zum einen das essence all about matt Puder, das ich besonders gern zum Setten von meinem Concealer verwende. Und das andere ist von artdeco aus der Tita von Teese LE – es hat eine leichte Tönung und auch leichten Schimmer darin. Ich mochte es sehr gern, da es mir im Frühling und im Sommer einen leichten Glow verliehen hat. Im Winter und im Herbst verwende ich Puder nur sehr sparsam, da meine Haut sowieso schon arg trocken ist.

Kommen wir zum Konturieren! Da hab ich wieder viel mehr ausprobiert – Sleek, Barry M, P2, Mac…aber hängen geblieben bin ich bei diesen zwei Pudern. Das erste ist eigentlich ein Lidschatten und bei vielen Beautybloggern schon länger ein Geheimtipp: von Loreal der Colour Riche Lidschatten in der Farbe 106 Breaking Nude. Er lässt sich superschön ausblenden und ist ganz weich. Dieses Puder nutze ich 70% des Jahres. Für den Sommer, wenn ich bräuner bin, kommt aber das Blush von Nyx zum Einsatz. Es ist dunkler und etwas gelber. Von der Formulierung her ist es nicht so weich wie das von Loreal, lässt sich aber trotzdem gut verwenden.

Bei den Blushes hab ich eigentlich so viele verschiedene benutzt, da fiel es mir schwer einen neuen Liebling zu finden. Auf Platz ist – wie letztes Jahr auch schon – das Blush von MAC in Gingerly. Ein schöner Braunton im Satinfinish, der bei mir für gesunde Gesichtsfarbe sorgt. Im Sommer griff ich zudem gerne zu dem tarte muse bronzing stick, der Highlighter und Bronzer in einem ist. Er hält unglaublich gut, auch wenn man schwitzt!

 

Nach den Wangen sind nun die Augen dran – hier griff ich bei der Base am liebsten zu diesen zwei Produkten. Einmal dem Paintpot von MAC in der Farbe Painterly und zu den matte eyeshadow sticks von der Sephora Eigenmarke. Diese hatte ich mir in Rom gekauft und seitdem ständig in Benutzung! Sobald ich mal wieder in einen Sephora komme, werde ich meine Sammlung mit diesen Stiften auf jeden Fall aufstocken!

Beim Thema Eyeliner war es diesmal überhaupt nicht schwer – der Zoeva liner hat mich das ganze Jahr hindurch begleitet. Auch wenn er von der Haltbarkeit nicht so viel kann (mit einem anderen Kajal drunter kann man diese gut verlängern), so hab ich mich sehr leicht in der Handhabung getan. Und das schwarz ist auch wirklich ein tiefes schwarz! Super und und wird definitiv ein Nachkaufprodukt!

Für meine Brauen benutzte ich vor allem diese zwei Stifte, die ich leer machen möchte, da ich noch so viele andere Produkte in der Warteschleife habe. Einmal den Augenbrauenstift von Lacura, der Aldi Marke und den Brow-definer von catrice. Beide Farben für Blonde, da diese mir besser stehen. Ich bin mit beiden Stiften so mittelmäßig zufrieden – die Suche nach dem perfekten Brauenprodukt für mich ist noch nicht zu Ende.

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, hab ich die Kategorie Lidschatten ausgelassen. Ich hab dort einfach so viele unterschiedliche genutzt, da konnte ich leider keinen Favorit benennen. Nicht einmal eine Palette war zu finden, zu der ich immer wieder gegriffen habe. Alles hatte seine Zeit und wurde gleichmäßig benutzt.
Aber bei zum Schluss kommt noch das Kapitel Bronzer&Highlighter! Als Bronzer benutze ich mein All-time-Favorite, den Bronzer von p2 aus der Catch the glow-LE vom letzten Jahr. Ich bin schon am schauen, ob ich ein Back-up finde, was ich mir zulegen kann so gern mag ich ihn!
Zum Highlighten hab ich viele Sachen benutzt, ständig vorne waren aber der Velvet Lidschatten von catrice in Vanilla (auch für unter den Brauenbogen) und der Lidschattenstift von Rival del Loop aus der Jolie-Fleur LE. Als Lidschatten war mir das zu krass, aber mit dem Finger verblendet sieht das Produkt toll auf den Wangen auf! Außerdem muss er aufgebraucht werden 🙂

Das waren meine Jahresfavoriten! Habt ihr Produkte, die ihr übers letzte Jahr nicht missen wolltet?
eure
Doro