Hallo ihr Lieben!
Heute kommt wieder ein Favoriten Post von mir, allerdings sind auch Nichtfavoriten dabei (falls es das Wort überhaupt gibt). Das hat sich irgendwie so ergeben, ich hatte immer ein Produkt, was ein anderes besser ersetzen konnte. Im Vergleich miteinander haben sich dann klare Favoriten herausgestellt.
Im letzten Monat ging es um Rasierklingen, Augencremes, Deodorants und Lippenpflege.

Das erste Paar, das ich euch vorstellen möchte ist zum einen der neue Rasierer von Venus Gillette mit Erdbeerduft (nicht sehr markant) und pflegenden Zusatzpolstern mit seifenartiger Konsistenz und zum anderen der Einmalrasierer von Balea mit Aloe Vera Streifen. Die Einmalrasierer benutze ich schon seit Jahren und sie halten bei mir ca. ein halbes Jahr. Ich finde sie von der Schärfe der Klingen am Besten und das Preisleistungs-Verhältnis ist top. Dann bekam ich den Venus Gillette Rasierer zum testen zugeschickt (vielen Dank an dieser Stelle). Von mir aus hätte ich ihn mir sicherlich nicht gekauft, das wäre mir zu teuer gewesen. Ich hatte Venus Gillette Rasierer schon früher ausprobiert, fand sie ok, aber für die Leistung zu teuer. Diesen neuen mit den Kissen kannte ich noch nicht und war deshalb gespannt ihn auszuprobieren. Was das rasieren angeht, bin ich ziemlich faul, deswegen fand ich es super, dass ich mir mit den Pflegekissen den Schritt des Rasiergels sparen konnte. Einfach unter Wasser halten und los gehts. Das Ergebnis war super! Ich bin sehr angetan von dem Rasierer, auch was die größere Klingenanzahl anbelangt. Leider – und das ist der einzige Minuspunkt – schrumpfen die Kissen sehr schnell unter der Dusche. Zumindest wenn man die Halterung wie ich über dem Wasserhahn, und damit im direkten Duschstrahl, anbringt. Mittlerweile haben sie keinen nennenswerten Effekt mehr und ich muss wieder zu Rasiergel greifen. Da mir der Kopf von Venus aber so gut gefällt, werde ich mir wohl noch einen für den Sommer nachkaufen und im Winter wieder zu Balea zurück kehren.

 

 

Das zweite Produktpärchen betrifft meine Augenpflege. Die letzten Monate benutzte ich die Pflege von Clinique “all about eyes”. Am Anfang hat sie auch sehr gut gewirkt, so dass sie sogar in einem Favoritenpost stand, doch mittlerweile hat sich der Effekt komplett eingestellt. Auf Instagram sah ich eine Empfehlung für die Augencreme von Balea mit Urea. Nach mehr als einem Monat im Test finde ich sie immer noch super und benutze sie sehr gerne. Nach ca. einer Woche hatte man einen Effekt gesehen und meine Augenpartie ist auch nicht mehr so empfindlich. Die dunklen Schatten und die leichten Schwellungen wurden reduziert und die Trockenheitsfältchen etwas gebessert.  Schönes Produkt mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 

Das dritte Paar ist diesmal kein teuer-günstig Vergleich, denn beide Deodorants liegen preislich im selben Rahmen (ca. 4€). Ich wollte mich auf Deodorants umstellen, die kein Aluminium enthalten und aus der Drogerie sind, nachdem mein Lieblingsdeo bei Yves Rocher einer Neusortierung zum Opfer fiel. Ich kaufte den Deobalsam mit Salbei & Melisse von der Biomarke von Rossmann (Alterra). Ich versuchte es einen guten Monat lang, bis ich endlich aufgab. Denn obwohl ich den Duft wirklich sehr mochte, war mein eigener Geruch am Abend unausstehlich. Ernsthaft Mädels, ich roch wie ein dicker, schwitzender Bauarbeiter! Unglaublich, dass ein Mädchen so riechen kann. Mir war es dermaßen unangenehm immer darauf zu achten, dass ich den Tag über nicht müffel, mal abgesehen davon, dass das Deo hinsichtlich der Reduzierung von Schweiß überhaupt nichts drauf hatte, dass ich bald wieder wechselte. Versuch gescheitert.
Schade, aber ich nehme nun wieder Deodorants mit Aluminium. Zumal Stiftung Warentest im letzten Heftchen Entwarnung gegeben hatte, da der angenommene Aluminiumgehalt in den Deodorants über die Hälfte geringer war und damit weniger schädlich ist. Das Ultra Dry mineral Deo von Garnier leistet mir sehr gute Dienste, ich mag den Geruch, rieche bis abends frisch und schwitze deutlich weniger. Halleluja! 🙂

 

 

Das letzte Top und Flop Paar betrifft meine Lippenpflege. Ich bekam von einer Bekannten den Lippenbalsam von Clarins mit Rosenextrakt empfohlen (ca. 12€). Ich verwendete den Balsam circa 3 Wochen, dann musste ich wieder auf mein geliebtes Carmex umstellen. Leider hat das Produkt von Clarins (was circa 4x so teuer ist) nichts gebracht. Meine Lippen wurden trocken und rissig, es gab große Flächen, die sich abschuppten und Lippenstift zu tragen war eine Katastrophe! Wieder einmal zeigt sich, dass teuer nicht unbedingt besser ist. Für trockene Lippen kann ich ihn euch leider nicht empfehlen.

 

 

Was hattet ihr denn letzten Monat für Tops oder sogar Flops?